• Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • RSS - Weiß, Kreis,
  • Spotify - Weiß, Kreis,
  • iTunes - Weiß, Kreis,

Vollmond in Schütze & Totale Mondfinsternis am 26.05.2021

Aktualisiert: 30. Dez. 2021



Wir erlebten gerade einen Super-Vollmond am 26.5.2021 in Schütze, gepaart mit einer totalen Mondfinsternis.

Zuerst einmal keine Panik und Sorge: dies ist kein Drama, oder schlechtes Omen!


Finsternisse bringen vielmehr eine besondere Intensität und eine Aufforderung zum Fokussieren mit sich. Diese jedoch wirkt dieses Mal stärker, da es eine totale Mondfinsternis war und der Mond hierbei besonders erdnah stand, uns sich uns also größer in seiner vollen Pracht zeigte.

Auch wenn die Mondfinsternis in unseren Breitengraden für uns nicht sichtbar war, denn sie fand zeitlich hier am Tag statt, werden wir sie sehr wohl länger wahrnehmen.


Finsternisse beleuchten das Unbewusste und bringen ins Bewusstsein, was gesehen werden sollte. So können wir uns darauf einstellen mit plötzlichen Erkenntnissen konfrontiert zu werden. Es ist eine sehr wichtige totale Mondfinsternis für uns.

Wir hatten den Neptun hier auf 23° Fische an diesem Super-Vollmond! Diese Position hatte Neptun das letzte Mal vor 168 Jahren! Diese Konstellation wird längerfristig einwirken, somit ist sie eine unglaublich große Chance genau dieses Potenzial zu nutzen zum persönlichen Wachstum: denn wenn ich persönlich wachse, dann wächst das Kollektiv in diesem Bereich auch mit.


Das kann auf einer Seite eine Art Konfusion bei uns erzeugen, auf anderer Seite ist unsere Wahrnehmung dadurch erhöht. Es ist etwas Mystisches um uns herum, wir haben einen stärkeren Zugang zur Intuition und es geht somit verstärkt um persönliches Wachstum und unsere Erkenntnisfähigkeit.


Kurz vor diesem Vollmond ist am 23.5.2021 Saturn - der Herr des Karma und Hüter der Schwelle - stationär geworden und in die Rückläufigkeit hinein gegangen. Er ist somit rückläufig im Wassermann und prüft hier die teils neu entstandenen Strukturen auf Herz und Niere und das mit einer nach Innen gerichteten Energie.


Vielleicht schaust du in deinem Horoskop bei 13° Wassermann nach, in welchem Lebensbereich/Haus sich dieses Saturn-Ereignis bei dir im Geburtshoroskop zeigt: Dieser Lebensbereich ist dann im Besonderen betont, um innere Arbeit mit saturnalen Themen (Disziplin, Beständigkeit, Weisheit, Autorität) zu machen. Saturn lernt uns hier nochmals Geduld zu haben, denn das Saturn/Uranus Quadrat ist das ganze Jahr über gültig und im Besonderen am 14. Juni und 4. Dezember 2021 noch einmal exakt.

Dem rückläufigen Saturn im Wassermann wird es wichtig sein, jetzt diese Regeln und die Einschränkung der Freiheit, die bis jetzt von der Obrigkeit gesetzt wurden zu untersuchen. Fanden wir sie wirklich gut? Waren sie vernünftig, waren sie wirklich notwendig?


Dem rückläufigen Saturn im Wassermann wird es wichtig sein, jetzt diese Regeln und die Einschränkung der Freiheit, die bis jetzt von der Obrigkeit gesetzt wurden zu untersuchen. Fanden wir sie wirklich gut? Waren sie vernünftig, waren sie wirklich notwendig? Willkür und Rechthaberei kommen jedoch auf den Prüfstand und genau das bringt uns weiter, um einer neuen Vision zu folgen und nicht in einer aufgewärmten, alten Suppe herumzuschwimmen.


Die Mondfinsternis als Wendepunkt nutzen


Finsternisse stellen oft wichtige Wendepunkte im Leben dar. Niemand begibt sich gern in die eigene Dunkelheit und lässt los. Rückblickend werden wir jedoch mit einem dankbaren Blick darauf schauen, denn jedes Zuschlagen einer Tür, öffnet eine für einen Neubeginn.

Wie können wir uns die momentane Zeitqualität vorstellen?

Am besten wir stellen uns vor, wir sitzen an unseren Computer und wir merken, der funktioniert nicht mehr richtig, also müssen wir irgendwie neu strukturieren und in dieser Erkenntnis defragmentieren wir das Ganze. Wir schaffen eine neue Struktur und gewinnen neuen Raum.

Wir können erst nach vorne gehen, wenn wir Dinge hinter uns lassen, die sich nicht mehr sinnig und vernünftig anfühlen. Für viele Menschen sind einige ihrer grundlegenden Überzeugungen in den letzten Monaten zerstört worden. Jedoch wachen - wenn auch erzwungener Weise - auch sehr viele Menschen auf.


Die Qualität hier ist veränderlich astrologisch gesehen, somit möchten wir Formen verändern. Es geht nicht, um noch mehr Sicherung und alles in Stein zu meißeln und festzulegen, sondern es geht darum beweglicher, flexibler und toleranter zu werden und das vor allem zunächst mit uns selbst.

Wir werden alle unsere Kräfte benötigen, um das zu manifestieren, was wir uns für die Zukunft wirklich wünschen und was wir gebrauchen können. Genau dieses sollten wir in voller Weisheit tun. Wenn wir uns wahre Visionäre anschauen und ihre Biografien, dann stellen wir fest, dass diese ihre Vision lebten und das nicht in einer abgeflachten 3-D-Version und vor allem unabhängig davon was andere dazu meinten. Sie sahen vielmehr nicht nur die Realität wie sie war, sondern wie sie sein könnte, sie sahen eine neue Vision, um etwas Größeres entstehen zu lassen, egal ob in ihrem persönlichen Leben oder im kollektiven Schicksal. Es ist nun eine Zeit durch Jupiter in den Fischen und vor allem Neptun als Herrscher in den Fischen mehr auf spirituelle Lehrer zu hören und mit saturnaler Weisheit hierbei nicht die Bodenhaftung zu verlieren.

Es ist an der Zeit, unser stark rationales Vorgehen im Leben wieder mit der spirituellen Dimension zu verbinden. Also mehr Bewusstsein zu schaffen, sei es über die eigenen Träume, durch Meditation, durch Atemarbeit, durch Stille und durch Achtsamkeit.


Wir hatten den Neptun hier auf 23° Fische an diesem Super-Vollmond! Diese Position hatte Neptun das letzte Mal vor 168 Jahren! Diese Konstellation wird längerfristig einwirken, somit ist sie eine unglaublich große Chance genau dieses Potenzial zu nutzen zum persönlichen Wachstum: denn wenn ich persönlich wachse, dann wächst das Kollektiv in diesem Bereich auch mit.

Wenn wir das wirklich begreifen und anfangen danach zu leben, dann werden wir zu den Erneuerern und neue Welten erbauen, die wir uns doch vorgenommen haben in diesem Leben zu erschaffen. Nicht umsonst ist immer bei Finsternissen die Mondknotenachse mitbeteiligt. Sie zeigt an, woher wir kommen und wohin wir gehen, - was möchten wir hinter uns lassen und auf was möchten wir zugehen - und sie zeigt uns unsere karmischen Aufgaben an.


Also frag dich wirklich selbst:

Glaubst du es ist ein Zufall, dass du genau jetzt in diesem Moment, mit den Themen deiner Generation in dieser Welt bist?

Ja ich weiß, das momentane Leben fühlt sich noch nicht stabil an, jedoch kann ich dir nur sagen: Sag JA zu dieser Veränderung. Für diesen Prozess benötigen wir Liebe, Vertrauen und Hingabe und nicht das Festhalten, an dem was zusammenbrechen muss und gerade in den nächsten 2-3 Monaten werden wir das verstärkt merken.


Während dieser Mondfinsternis hat die Erde einen Schatten auf den Mond geworfen. Wenn wir von diesem Geschehen ausgehen als Bildnis, dann wird uns klar, dass es um Schattenarbeit geht. Diesen Begriff kennen wir vor allem aus der Psychotherapie und Coaching. Hier geht es darum, verdrängte Gefühle und Inhalte anzuschauen, aus der Dunkelheit herauszunehmen und letztendlich zu integrieren. Das gilt sowohl wohl persönlich wie auch kollektiv.

Schattenarbeit ist nicht einfach, weil wir das Ungeliebte, das wir an uns selber nicht mögen oder sogar hassen auf ein Du projizieren, wo wir es mit aller Vehemenz bekämpfen können und das sowohl in unseren persönlichen Beziehungen, wie auch im Kollektiv. Nicht zuletzt sind wir momentan permanent in diese Extreme geworfen, in einseitiger Haltung von politischen Regelungen gezwungen, wie auch mit einseitiger Haltung mit den Gegnern und Verschwörungsanhängern konfrontiert.

Es geht um Horizonterweiterung und nicht Verengung. Die Sonne ist ja im Zwillingszeichen und hier geht es darum ein klares Licht zu werfen auf Informationen, auf Kommunikationstechniken und das gesagte Wort. Wie viel Wahrheitsgehalt haben diese Informationen wirklich?

Wir schwimmen ja momentan in Informationen, werden von den Info-Wellen hin und her geschleudert. Die informative Internet-Welt wird auch noch mehr wachsen, also sollten wir frühzeitig lernen zu differenzieren und diese Informationen auf ihren wirklichen Wahrheitsgehalt prüfen. Wir sollten auch schauen, ob es manipulierte Informationen sind im Bereich der Politik, der Regelung unserer Gesundheit, der Macht, des Konsums und des Geldes.

Also Kontrolle des Unbewussten des Ungeliebten funktioniert nicht! Hier gilt es endlich anzuhalten, Verantwortung für das, zu übernehmen und frei von Schmerz und von dieser starren Art der Vergangenheit zu werden. Frage dich wirklich mit Sonne in Zwilling und am nördlichen Mondknoten und dem Vollmond in Schütze am südlichen Mondknoten:

Was macht wirklich Sinn in meinem Leben? Bin ich wirklich auf meinen Weg dorthin?

Dieser Vollmond ist eine intensive Einladung an uns. Nimmst du sie an?

42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lilith im Stier