• Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • RSS - Weiß, Kreis,
  • Spotify - Weiß, Kreis,
  • iTunes - Weiß, Kreis,

Du hast einst JA gesagt - Uranus Konjunktion Mondknoten im Stier am 31.07.2022

English version included



Stelle dir einmal vor, du sitzt als Seele vielleicht auf einer Wolke, oder als Starseed auf deinem Heimat-Planeten und weißt du hast Ja gesagt. Ja gesagt zu diesem irdischen Leben, genau zu dieser Zeit.


Macht es unter dieser Sichtweise Sinn sich gegen Veränderungen, Bewusstseinserweiterung und Wandlungszyklen zu wehren? Wohl kaum!

Was möchte also deine Seele hier bewirken, woran möchte sie wachsen, welche Erfahrungen möchte sie in einer Zeit machen, die teilweise das gesamte herrschende Weltbild durchrüttelt, umstürzt und infrage stellt?

Die Antworten kannst du auch in deinem Geburtshoroskop in der Position deines nördlichen Mondknotens finden.


Zeitqualität:

Während ich diesen Artikel zu der stattfindenden Konjunktion von Uranus und Mondknoten im Stier schreibe, ist Jupiter im Widder gerade rückläufig geworden. Bei Rückläufigkeit von Planeten ist "Innenarbeit" angesagt.

Die Frage also: Was macht Sinn, welche Vision begleitet mich, fühlt sich das noch stimmig an, unabhängig davon, ob kollektiv gesehen, oder im persönlichen Erleben, wird "Not-wendig" zu durchleuchten.

Bedeutet nicht Jupiter im Widder für die eigene Vision mutig einzustehen und dadurch mehr und mehr dem eigenen Lebenssinn erobern, der eigenen Wahrheit aktiv näherzukommen?

Wir leben in einer polaren Welt und somit gibt es auch die andere Seite, die Jupiter im Widder als Einladung sieht, Krieg zu führen, größenwahnsinnigen Machtideen und zwanghaften Expansionssucht zu folgen, in fremden Ländern die Wahrheit und Gerechtigkeit komme was da wolle, mit Militär-Stiefeln zu treten.


Auch die Venus im Krebs, gab kurz davor am 27.7.2022 ihr Statement ab, indem sie sich mit Lilith verband.

Es wird Zeit, mit dem Fuß aufzustampfen - Lilith macht das gerne - und laut Nein zu rufen.

Nein zu Benachteiligung von Frauen, von alleinerziehenden Müttern, aber auch ein immer lauter werdende Rufe und Nein von Ehefrauen und Müttern von toten und verschollenen Soldaten, egal in welchen Teil von diesem Planeten. Ein Nein zu zerrissenen Familien und Heimatverlust. (Krebs) Ein Ja zu einer kompromisslosen Lilith und der Liebe (Venus) zur eigenen Seele (Krebs). Auf anderer Seite erfahren viele von uns gerade deswegen, was unter anderem Heimatliebe ist. Unser Bewusstsein weitet sich und so ist die Frage, warum ist die Heimatliebe in unserem Land nicht so ausgeprägt, wo viel zu wenig Herz regiert, dafür aber Regeln, Gebote, Kopfgeburten und Halten am Alten Vorrang hat.


Kommen wir nun zum Highlight 2022:

Die Verbindung von Uranus und dem schicksalhaften nördlichen Mondknoten im Stier. Das letzte Mal haben wir die Verbindung vor 15 Jahren gehabt, hier allerdings im Zeichen Fische.

Schon seit Monaten hat sich die Konjunktion zwischen Nordknoten und Uranus aufgebaut - aber es ist Mars, als Aktivator, der Planet des Mutes und der Tat, der den Auslöser drücken wird in Verbindung mit Uranus, mit unerwarteten und überraschenden Inhalten. Dies ist der Zeitpunkt, an dem die Dinge tatsächlich aus meiner Sicht ins Rollen kommen.


Es ist vergebene Liebesmüh, vorherzusagen, was bei einem Uranus-Transit passieren wird und ich wehre mich entschlossen diese Zeitqualität ausschließlich unter dem Aspekt von Angstverbreitung, zu sehen, wie leider einige meiner "Kollegen" es tun, nicht zuletzt um Aufmerksamkeit zu generieren.


Jedes Geschehen am Himmel und sei es ein so besonderes und relativ seltenes Geschehen wie am 31.07.2022 kann durch unseren freien Willen und der Stufe unseres Bewusstseins gesehen werden. Ja einerseits kann diese Mischung, explosiv sein und im Erdzeichen Stier auch im Bereich von Erdbeben, Vulkanausbrüchen, Unruhe im Flugverkehr, Finanzen und Wirtschaft liegen, jedoch gibt es auch immer die andere Seite.


Ja, Uranus ist ein Systemsprenger, er ist zukunftsorientiert, befreit radikal, dehnt weit unser Bewusstsein aus bis in die unerkannten Tiefen des Universums, wie wir seit einigen Wochen durch das Hubbel Teleskop lernen dürfen unseren Geist offenzuhalten und sich nicht mehr auf ein Weltbild zu stützen, dass deutlich im Sterben liegt. Angst trennt Menschen voneinander, lässt sie misstrauisch werden und Verschwörungstheoretikern nachlaufen. Denn wenn man keine eigenen Inhalte pflegt, laden wir andere dazu ein uns ihre Sichtweisen überzustülpen.


Die beste Vorgehensweise?

Sei aufmerksam und achtsam mit dir, deinen Eingebungen und der Welt da draußen, halte an und ATME.

Was passt nicht mehr zu dir und deinem Leben, was darf nun endlich radikal geändert, befreit werden?

Steckst du in einem unliebsamen Job?

Stagniert deine Beziehung seit Jahren?

Worauf wartest du?

Halte dein BEWUSSTSEIN für neuen Input offen. Sage ja zu Ideen und Gelegenheiten, die plötzlich in deine Wahrnehmung kommen. Lasse dich inspirieren, egal wie scheinbar ver-rückt die Idee ist. Uranus ist der Herrscher des Himmels und verbindet sich mit der Materie, dem Körperlichen/Stier. Für viele von uns, die dafür offen sind, kann das bedeuten, sich mehr ins Christus-Bewusstsein einzuschwingen. Eben den Himmel mit der Erde zu verbinden.


Der nördliche Mondknoten stellt im Geburtshoroskop persönlich und in den Transiten kollektiv den Punkt dar, zu dem wir uns entwickeln sollen/wollen. Genau diesen haben wir gewählt für dieses Leben, um zu wachsen. Genau deswegen verweilen wir jetzt in dieser Zeit auf dieser Erde.

Wenn du nach wie vor glaubst, alles ist Zufall, dann danke ich dir, dass du bis hierhin gelesen hast, jedoch wünsche ich dir alles Gute und bitte dich das Lesen zu beenden. Meine Botschaft benötigt einen offenen Geist.


Der nördliche Mondknoten ist der Punkt unseres höchsten Strebens, unserer größten Sehnsucht und nicht umsonst sind das die Fragen, die mir seit Jahren meiner astrologischen Arbeit am meisten gestellt werden:

Wozu bin ich da, zur was bin ich berufen, was ist meine Seelenaufgabe?


Genau dieser Mondknoten ist der Punkt, an dem unser Unbehagen, unsere Fluchttendenz am größten ist. Lieber hängen wir im südlichen Mondknoten der Vergangenheit fest und "leiden" in unserer Komfortzone und persönlichen Bubble.


Was kannst du also tun?

Warte nicht, bis du "bereit" bist, oder zunächst einmal von etwas "überzeugt" werden musst, damit du dich sicher fühlen kannst. Diese Art von Sicherheit ist eine Illusion. Das Leben fordert uns nun einmal heraus und das Leben findet genau jetzt statt.

Erkenne deine Ängste, verdränge sie nicht, sondern entscheide dich trotz dieser, aktiv den ersten Schritt zu TUN, nicht im Denken stecken zu bleiben. Mars und Uranus haben keine Geduldszone. Sie drängen vorwärts.

Vertraue!

Was auch immer geschieht, es ist zu deinem/unserem höchsten Wohle und ich/wir sind zur richtigen Zeit an diesem, richtigen Ort. Ich weiß, das ist nicht leicht und keine falsch verstandene esoterische Augenwischerei.


Uranus bleibt bis 2026 im Zeichen Stier und öffnet uns somit den Raum für mehr Freiheit, für neue Technologien, die uns dienen, aber nicht ausbeuten und für einen bewussten Umgang mit unserem Planeten/Mutter Erde und seinen Ressourcen. Ein Zeitfenster eben, welches sich jetzt öffnet und ein kleiner Atemzug seit dem Bestehen von diesem wunderschönen blauen Planeten, aber auch eine Chance einen neuen Zugang zu einer neuen universellen Sichtweise.













Sind wir wirklich die einzigen in diesem weiten Universum? Diese Frage darfst du dir gerne selbst beantworten. Mein Tip: sei offen!


Love & Peace

Felicitas



 

Eine Geburtshoroskop-Session kann dir Antworten geben und neue Perspektiven eröffnen.

Nimm gerne KONTAKT auf.


Wenn dir dieser Blogartikel gefällt, freue ich mich sehr, über ein LIKE, oder Kommentare.

Für das TEILEN, nutze die 3 Punkte am Anfang des Artikels. Von Herzen Danke!


Lass uns "verbinden". Du findest mich auf:


INSTAGRAM


LINKEDIN


Meinen SOULFUL INSPIRATION PODCAST rund um das Thema Astrologie, Psychologie und Spiritualität findest du auf:


APPLE PODCAST


SPOTIFY


ANCHOR


GOOGLE PODCAST


Hast du Interesse an einer intensiven Online-Fortbildung im Einzelsetting in Psychologischer Astrologie? Nimm unverbindlich KONTAKT auf.



 


English version:


Imagine that you are sitting as a soul on a cloud or as a starseed on your home planet and you know that you have said yes. Yes said to this earthly life, exactly to this time.


Does it make sense under this point of view to resist changes, expansion of consciousness and cycles of change? Hardly!

So what does your soul want to achieve here, what does it want to grow, which experiences does it want to make in a time, which partly shakes up, overturns and questions the whole prevailing world view?

You can also find the answers in your birth chart in the position of your North Node.


Time Quality:


As I write this article on the taking place conjunction of Uranus and the Moon's Node in Taurus, Jupiter in Aries has just turned retrograde. When planets are retrograde, "inner work" is the order of the day.

So the question: what makes sense, what vision accompanies me, does it still feel coherent, whether seen collectively, or in personal experience, becomes "need-to-know" to sift through.

Doesn't Jupiter in Aries mean to courageously stand up for one's own vision and thereby to conquer more and more the own meaning of life, to actively come closer to one's own truth?

We live in a polar world and thus there is also the other side, which sees Jupiter in Aries as an invitation to wage war, to follow megalomaniac ideas of power and compulsive expansionism, to tread truth and justice in foreign lands come what may, with military boots.


Also the Venus in the cancer, gave shortly before it on 27.7.2022 its statement, by connecting itself with Lilith.

It's time to stamp your foot - Lilith likes to do that - and shout NO loudly.

No to discrimination of women, of single mothers, but also an ever louder shout and no from wives and mothers of dead and missing soldiers, no matter in which part of this planet. A no to torn families and loss of homeland. (Cancer) A yes to an uncompromising Lilith and love (Venus) for one's own soul (Cancer). On the other hand, many of us experience precisely because of this, what home love is, among other things. Our consciousness expands and so the question is, why is the love of home not so pronounced in our country, where far too little heart rules, but rules, commandments, head births and holding on to the old takes precedence.


Now we come to the highlight of 2022:


The conjunction of Uranus and the fated north lunar node in Taurus. The last time we had the conjunction was 15 years ago, but here in the sign of Pisces.

For months now, the conjunction between the North Node and Uranus has been building up - but it is Mars, as activator, the planet of courage and action, that will pull the trigger in conjunction with Uranus, with unexpected and surprising content. This is the time when things actually start rolling from my point of view.


It is a vain labor to predict what will happen with a Uranus transit and I resolutely refuse to see this quality of time exclusively under the aspect of spreading fear, as unfortunately some of my "colleagues" do, not least to generate attention.


Every happening in the sky and be it such a special and relatively rare happening as on 31.07.2022 can be seen by our free will and the level of our consciousness. Yes on the one hand this mixture, can be explosive and in the earth sign Taurus also in the area of earthquakes, volcanic eruptions, unrest in air traffic, finances and economy, however there is also always the other side.


Yes, Uranus is a system blaster, it is future-oriented, liberates radically, extends far our consciousness up to the unrecognized depths of the universe, as we may learn since some weeks by the Hubbel telescope to keep our mind open and not to base ourselves any more on a world view that lies clearly in the dying. Fear separates people from each other, lets them become suspicious and run after conspiracy theorists. Because if you don't nurture your own content, we invite others to impose their views on us.


The best course of action?


Be mindful and attentive with yourself, your intuitions and the world out there, stop and BREATHE.

What doesn't fit you and your life anymore, what can finally be radically changed, freed?

Are you stuck in an unpleasant job?

Has your relationship been stagnating for years?

What are you waiting for?



Keep your CONSCIOUSNESS open to new input. Say yes to ideas and opportunities that suddenly come into your awareness. Be inspired, no matter how seemingly crazy the idea. Uranus is the ruler of the heavens and connects with matter, the physical/Taurus. For many of us who are open to this, it can mean moving more into Christ consciousness. Just connecting the sky with the earth.


The north lunar node represents in the natal chart personally and in the transits collectively the point to which we should/want to evolve. This is exactly the one we have chosen for this life, to grow. This is exactly why we are now dwelling on this earth at this time.

If you still believe everything is coincidence, then I thank you for reading this far, however I wish you well and ask you to stop reading. My message requires an open mind.


The Lunar North Node is the point of our highest aspiration, our greatest longing, and not for nothing are these the questions I have been asked the most for years of my astrological work:

What am I here for, what am I called to do, what is my soul task?


Exactly this Lunar Node is the point where our discomfort, our tendency to flee is the greatest. We'd rather be stuck in the South Lunar Node of the past, "suffering" in our comfort zone and personal bubble.


So what can you do?


Don't wait until you are "ready", or need to be "convinced" of something first, so that you can feel secure. That kind of security is an illusion. Life challenges us now, and life is happening right now.

Recognize your fears, don't repress them, but decide in spite of them to actively DO the first step, not to get stuck in thinking. Mars and Uranus have no zone of patience. They push forward.

Trust.

Whatever happens is for your/our highest good and I/we are in this, right place at the right time. I know this isn't easy and it's not misconceived esoteric window dressing.


Uranus remains in the sign of Taurus until 2026 and thus opens the space for more freedom, for new technologies that serve us but do not exploit us and for a conscious handling of our planet/mother earth and its resources. A window of time which opens now and a small breath since the existence of this beautiful blue planet, but also a chance a new access to a new universal view.














Are we really the only ones in this vast universe? You are welcome to answer this question yourself.

My tip: be open!


Love & Peace

Felicitas

105 Ansichten0 Kommentare