• Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • RSS - Weiß, Kreis,
  • Spotify - Weiß, Kreis,
  • iTunes - Weiß, Kreis,

Neumond im Skorpion

Aktualisiert: Jan 15



Jeder Neumond bietet die Gelegenheit uns neu auszurichten, neu zu beginnen.

Mit diesem Neumond im Skorpion am 7.11.2018 neigt sich auch die Reise vom Jupiter und Venus im Skorpion dem Ende zu.

Ich möchte dich einladen, diese tiefe und intensive Energie für dich und deine Neuen Wege zu nutzen.

Durch die wässrige Tiefe des Skorpions, der Mitbeteiligung von Jupiter und der rückläufigen Venus

(im Skorpion und Waage) ist es vielleicht der intensivste Neumond des Jahres. Dieser Neumond berührt Jupiter der im Endbereich vom Skorpion, sich aufmacht in seine eigene Heimat, das Land des Schützen einzuziehen, nach einem Jahr Aufenthalt im Skorpion und nach zwölf Jahren Wanderung durch den Sternzeichen-Kreis.

Im Oktober 2017 trat Jupiter der Planet, der unsere Horizonte erweitert, Hoffnung und Zuversicht bringen möchte, in das Zeichen Skorpion. Dies geschieht, indem wir konkret auf Reisen gehen, ebenso indem wir innere Reisen unternehmen, auf der Suche nach dem Sinn nach Horizonterweiterung.

Jupiter trat in das Zeichen Skorpion bei welchen es sich um große Tiefen handelt, um „Stirb und Werde Prozesse“ und Transformation, um Macht und Ohnmacht, Leidenschaft, zwanghafte Programme, Ahnen- und Tabuthemen, um genau hier zu eng Gewordenes mit Weite und Sinn zu beschenken.

Auf der kollektiven Ebene schossen weltweit Missbrauchsthemen uns Frauen gegenüber, wie zum Beispiel in der „Me too.. Bewegung“ an die Oberfläche. Auf politischer und wirtschaftlicher Ebene Missbrauch von Macht und unseren Ressourcen.

Jupiter ist expansiv und weitet also unseren Horizont für Themen die wichtig sind, die Sinn machen.

Als Feuerzeichen neigt er jedoch auch zu Übertreibung. Wenn er dies tut, kann es durchaus zur einem Flächenbrand kommen.

Da Glaubensfragen, Gurus, kirchliche Institutionen ebenso dem Jupiter/Schütze Prinzip zugeordnet sind, wundert es nicht, dass die Kirche mit weiterem Aufdecken von skorpionischen Geheimnissen, Machtmissbrauch und Ängsten konfrontiert wurde.

Gnadenlos zeigte er die dunkle Seite dieser Institutionen auf, mit weiteren Missbrauchs-Themen von Schutzbefohlenen. Er zeigte nochmals auf drastische Weise, das sinnlose Spiel zwischen Macht /Täter und der Ohnmacht der Opfer.

Jupiter tauchte tief in die skorpionische Landschaft und öffnete Tabu-Tore der Unterwelt, hinter welchen unsere Geheimnisse, Verstrickungen, Schmerzen, Tabuthemen unserer Ahnen konserviert wurden und brachte sie so in unser Bewusstsein.

Unabhängig von den kollektiven Themen, die uns alle betreffen hat jeder von uns in seinem Geburtshoroskop einen Lebensbereich der skorpionisch gefärbt ist.

Betrachte die letzten zwölf Monate und frage dich:

In welchem Bereich hatte ich Zugang zu besonderen Tiefen, Machthemen, meine Ohnmacht, welcher Bereich schrie nach Sinnhaftigkeit, Transformation und Stirb und Werde Prozessen, welcher Bereich machte sich bemerkbar um zu regenerieren?

War es im Bereich deiner Beziehungen, deiner Gesundheit, Finanzen deines Alltags?

Oder öffnete sich die „Büchse der Pandora“ in deinem Berufungshaus?

Verstärkt wurde das das Ganze durch Venus, die ebenfalls im Skorpion rückläufig wurde und einen Fokus auf Themen warf, mit der Frage:

Welches Bild einer Venus/Frau haben wir hinter uns ( sterben ) zu lassen? Wie sehen und fühlen wir heute als Frauen? Wie sehen und fühlen Männer uns Frauen? Was sind unsere Werte im Bereich der Liebe?

Wird Venus wirklich nur über ihre Schönheit, über das nett sein lieblich sein definiert?

Die rückläufige Venus im Skorpion gab uns die Gelegenheit, sich mit unserer Schattenseite auseinander zu setzen, wie sie so schön in dem 5000 Jahre alten, sumerischen Mythos von Inanna und Ereschkigal beschrieben wird. Ja alte Haut abzustreifen tut weh und ja in der Schattenseite der Venus ist nicht alles ästhetisch schön, unberührt und nicht nur gerecht. Eben nicht nur Göttin der Liebe mit einer ausschließlichen Lichtseite.

Im Schattenreich geht es um tiefe Leidenschaft und Verführung und Macht und Ohnmacht, auch im Bereich der Sexualität und Partnerschaft.

Jeder von uns hat seinen persönlichen Hades. In diesen herab zu steigen wie Inanna in die Unterwelt herab steigt um ihren Schatten Ereschkigal zu integrieren, fordert uns die momentane Zeitqualität auf, JA zur Auflösung und Tod und JA zur Wiedergeburt zu sagen in unserem persönlichen Leben. Und das zu Themen, die uns magisch und wie unter Zwang beschäftigen.

Das Hinabsteigen in die skorpionische Unterwelt, in das Reich von Lucifer - dem Teufel - stellt den ewigen Kreislauf dar vom Sterben, Auferstehen, Wandlung, von Inkarnation und somit der Reise unsere Seele. Lucifer fürchten wir hierbei so lange, wie wir nicht begreifen, dass die Begegnung mit dem von uns "Verteufelten" das Geschenk birgt, unserem Schatten-Ich zu begegnen, das lange verdrängt war und nicht leuchten konnte.

Stattdessen wollen wir „auf Teufel komm raus“ gefallen. Wir verbiegen uns wie die Brezeln und wundern uns, dass der ersehte Zustand der Liebe sich nicht einstellt.

Lucifer der Lichtbringer, sinnigerweise auch Morgenstern (Venus!) genannt ist ein gefallener Engel. Genauso wie wir ist er gefallen, letztendlich jedoch ist er immer noch ein Engel und das sind wir auch; wir müssen uns nur an unsere göttliche Natur und Zugehörigkeit erinnern.

Nun, warum sollten wir also in die beängstigende Tiefe herabsteigen?

Weil wir uns in einer venusischen Welt der oberflächlichen Schönheit, die Luxusgüter, der kurzweiligen Unterhaltung, nach einer wirklich wahren Tiefe sehnen. Wir sehnen uns nach einer Liebe, die uns wieder Sinn gibt, die uns Wurzeln aufzeigt die unser „Gebrochen Sein“, unser Scheitern, unseren Schmerz und Verlust in die Heilung bringt.

In unserer schnelllebigen Welt haben wir vergessen, dass Transformation ein Naturgesetz ist, dass unser Leben schlichtweg zyklisch ist. Die Natur macht es uns vor; wir jedoch haben vergessen, dass die Zeit der Dunkelheit, der Tiefe und Hingabe eine NOTwendige Zeit der Vorbereitung ist, unsere Samen zu setzen, um im nächsten Zyklus auf dem abgestorbenen Kompost in unserem Leben Früchte ernten zu können.

Gibt es bei all dieser Tiefe, all dem Verdrängten auch Hoffnung? JA!

Wenn die Nacht am dunkelsten ist und wir nicht flüchten, sondern durchgehen, sind Morgenstern-Lucifer-Venus-Liebe nicht mehr weit.

#Astrologie #Neumond #Skorpion #Jupiter #Transformation #Sinn

32 Ansichten