• Felicitas Dej

Lilith - Die Entwurzelte

Aktualisiert: Jan 15



Das Wiederauftauchen von Lilith in den letzten Jahrzehnten in Kunst, Literatur, Frauenbewegung und Astrologie machte es möglich, dass immer mehr von uns die Geschichte von Lilith, der ersten Frau Adams für sich wiederentdecken.

Nein es war nicht die brave, angepasste Eva, sondern Lilith.

Gott schuf Adam und Lilith aus der gleichen Erde, gleichwertig und auf „Augenhöhe“ und sie lebten zusammen im Paradies.

Die Verbindung kam ins Wanken, als Adam von Lilith verlangte während des sexuellen Aktes unter ihm zu liegen. Lilith weigerte sich jedoch und ließ sich nicht umstimmen.

In letzter Konsequenz verließ sie das Paradies.

Dort, wo Lilith in unserem Geburtshoroskop steht, begegnen wir in unserem Leben Macht und Ohnmacht, Fremdbestimmung und oft unserer Entwurzelung als Frau.

Dort wo sie in unsrem Horoskop steht, mit all ihren möglichen Aspekten zur anderen Planeten, fordert Sie uns auf, einer tiefen Transformation zu begegnen.

Ja, es ist durchaus auch ein "Stirb und Werde-Prozess". Natürlich haben wir einen freien Willen, uns darauf einzulassen oder auch nicht.

Letztendlich ist aber doch nichts so sicher, wie die Wiederkehr des Verdrängten und dies beim nächsten Mal in einer stärkeren Variante.

Nach dem Motto wer nicht hören will muss fühlen!

Das Einlassen auf die eigenen Tiefen auf die alten Dämonen, auf das aus Schmerz Verdrängte ist nicht leicht.

Wer wurde uns Frauen in den letzten zwei Jahrtausenden als Vorbild präsentiert?

Eva, war diejenige, die zunächst gnädigerweise im Garten Eden bleiben durfte, bei Zahlung einer hohen Preises, nämlich einen wichtigen Teil ihrer eigenen weiblichen Identität nicht leben zu können. Eine Maria, die einen Unterleib zu haben nicht erlaubt war und Maria Magdalena, die laut Erzählung ausgegrenzt wurde, weil sie ihren Unterleib genutzt hatte.

Es geht jetzt gerade darum diesen Teil unserer eigenen weiblichen Identität wieder zu finden und zu integrieren. Es geht heute nicht darum, als wilde Emanze, oder Amazone vor der Nase eines Mannes mit dem Schwert herum zu fuchteln!

Das heizt den jahrtausendalten Kampf der Geschlechter nur an.

Lilith fordert uns Frauen auf von alten, traditionellen, antrainierten Verhaltensweisen als Frau, - alle Lebensbereiche betreffend - zu transformieren und dem Göttlich-Urweiblichen in uns wieder zu vertrauen.

Als Zeitqualität finden wir momentan die transitierende Lilith in Verbindung mit Pluto dem Planeten, der sich nicht scheut in die tiefsten Unterwelten herabzusteigen, wenn sie der Transformation und Heilung dienen. Da diese Verbindung im Steinbock stattfindet geht es auch um wichtige Themen der Umsetzung auf gesellschaftlicher Ebene. Ein gutes Beispiel dafür war die unlängst gefeierte Hochzeit eines „königlichen Paares“, welches noch vor einigen Jahren nicht so hätte zusammenkommen dürfen.

Es geht um das Loslassen alter Autoritätsstrukturen, in denen wir uns als Frauen (immerhin etwa ein halber Teil der Welt-Bevölkerung) bewegen mussten.

Ohnmächtig - ja eben ohne Macht - unserer intuitiven, und weisen Intelligenz wegen verfolgt und getötet.

Wir Frauen sind von der Religion und Staat im Stich gelassen worden und dürfen innerhalb dieser Institution/Kirche keine gleichwertige Positionierung mit einem Mann haben. Aber gerade als Frauen brauchen wir unsere ureigene Religion, also unsere Religio/Rückverbindung und zwar die direkte Erfahrung des Göttlichen auf unsere natürliche Art und Weise.

Stattdessen fanden wir uns in der Eva-Falle wieder: einer Eva, gemacht aus der Rippe Adams, also nach männlichen Vorstellung. Fernab ihrer eigenen authentischen Identität als weiblicher Mensch, geistert sie seit 2000 Jahren als unterleibslose Madonna, die ihre Sexualität nicht genießen darf und als Maria eine unbefleckte Empfängnis über sich ergehen lassen muss.

Zwei Jahrtausende wurde uns Maria Magdalena als Sünderin und Prostituierte präsentiert, Lilith in Person, die ebenso wie sie ausgegrenzt, entwurzelt und das obwohl sie die erste war, die Auferstehung Jesu sehen durfte.

Durch gesellschaftlichen Druck, schwindende Kirchenmitglieder, Frauenbewegung, Zeitgeist entschied sich die Kirche neuerdings "taktisch" Maria Magdalena aus der anonymen „Füße waschenden Sünderin“ immerhin eine den männlichen Aposteln rhetorisch gleichgestellte Apostelin zu machen. Aus meiner Sicht, mit wenig Erfolg.

Gott sei Dank.

Bis 1996 gab es in Irland noch Magdalenen-Heime, die für gefallene Mädchen und Frauen zuständig waren. Selbst eine ältere angeheiratete Verwandte von mir, ist mit ihren zweiten Namen Magdalena auf Anraten des Pfarrers getauft worden, da sie unehelich in einem Dorf geboren wurde und somit ein Leben lang für jeden ersichtlich gebrandmarkt war, was sie während ihrer Kindheit und Jugend schmerzhaft in Form von Ausgrenzung, Entwurzelung und Ohnmacht zu spüren bekam.

Um mich richtig zu verstehen:

Ich kämpfe nicht gegen Eva, die Darstellung von Maria oder der Maria Magdalena.

Wenn ich kämpfe, habe ich keine Chance auf Frieden. Es ist mein Wunsch dich als Frau zum Hinterfragen anzuregen, aufzurütteln, dein Bewusstsein zu weiten. Du kennst die Wahrheit.

Lilith ist nicht nur Dämonin, dort wo sie in deinem Horoskop steht. Sie zeigt dir einen wichtigen, ungeliebten Teil von dir, das große Tabu deiner weiblichen Ahnenreihe, das Dämonische das Verteufelte.

Da wir in einer polaren Welt aber leben, gibt es nicht das Eine ohne einem Gegenüber.

Dort wo sie steht und du den bewussten Prozess durchgehst, findest du auch den Punkt deiner größten Kreativität, die du als Frau zur Verfügung hast: nämlich das Göttlich-Urweibliche, das zu unserem Frau-Sein gehört und uns über Jahrtausende abtrainiert wurde. Dort wo sie in deinem Horoskop positioniert ist, will sie dich aufwecken und dir das Gefühl für deine innere Natur zurückgeben.

Sie will erinnern und das durchaus mit drastischen Mitteln:

In Kompensation:

  • als unabhängige Powerfrau ohne Rast und Ruh, süchtig nach "Work-Alkohol"

  • als Geliebte, also die dritte im Bunde, die einen unverbindlich-verbindlichen Status hat und die Zweiheit aufsprengt

  • als wilde Emanze, gegen Männer kämpfend und die dabei nicht bemerkt, dass sie selbst durch ihre harte Vorgehensweise schon längst zum Mann geworden ist.

In Verdrängung:

  • als traurige und depressive Frau, gefangen in ihrem eigenen Ja-Aber-Eigentlich-Land

  • als Frau die aus Angst vor ihrer eigenen Kraft, die wirtschaftliche Abhängigkeit innerhalb einer Ehe wählt, bei Zahlung eines hohen Preises, nämlich Adam dauerhaft zu unterliegen.

  • als Frau die ihr Mutter-Sein mit Partnerin-Sein verwechselt. Kein Wunder, dass Lilith oftmals hier als das gefürchtete „dritte Element“ auftaucht und das Ganze sprengt. Letztendlich kann der Mann hier gar nicht anders, denn mit seiner Mutter schläft man nicht!

Genau diese Themen erlebe ich tagtäglich in Beratung und Therapie und in meinem eigenen Leben.

Erkennst du dich hier auch wieder?

Die Rückkehr des Verdrängten - die Rückkehr der Lilith - ist hierbei wichtig, denn umso mehr verdrängt wird, desto drastischer meldet es sich in unserem Leben. Viele von uns Frauen stehen noch immer als Eva vor dem großen Fenster des Spielzeugladens und betrachten sehnsüchtig all die Sachen, die wir nicht haben durften. Es wird Zeit, als Lilith Eva an die Hand zu nehmen, die Ladentür aufzumachen und laut festzustellen, dass diese nicht mehr verschlossen ist.

Segensgebet für Lilith

An dem Tag, an dem du das selbstgewählte Exil verläßt

und den Mantel der Einsamkeit ablegst,

möge die Erde dir deine Weichheit als Geschenk zu Füßen legen.

An dem Tag, an dem du nach tausenden von Jahren gefüllt mit Kampf

deine Waffen ablegst und nicht mehr stärker als ein Mann sein mußt,

wirst Du ihm auf Augenhöhe wirklich begegnen.

An dem Tag, an dem Du dir erlaubst deine Weiblichkeit zu leben in Sanftmut,

als Kriegerin, als Priesterin, als nährende, lebensspendende, leidenschaftliche,

intuitive Frau wirst du den jahrtausendalten Herzschmerz deiner Ahninnen heilen.

Möge die Kraft deines Herzens und das zeitlose Wissen deiner Seele,

deiner Weiblichkeit Ausdruck in dieser Welt verleihen.

© Felicitas Susanne Dej


Mehr über meine astrologische Tätigkeit findest du hier

#Lilith #Eva #MariaMagdalena #Horoskop #Astrologie

117 Ansichten