• Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • RSS - Weiß, Kreis,
  • Spotify - Weiß, Kreis,
  • iTunes - Weiß, Kreis,

Uranus rückläufig im Stier vom 24.08.2022 - 22.01.2023

English version included


Wandlungs - Fähigkeit


Was haben wir in den letzten Monaten, als Uranus direktläufig war, erfahren?

Sehr viel wirtschaftliche Unruhen, plötzliche Ereignisse im Außen, Brände, Hitze und Trockenheit, Überflutung, Vulkanausbrüche und Kriegsgeschehen. Ein komplett anderes Verhalten wird von uns abverlangt, wie wir Ressourcen nutzen und die Erkenntnis, wie selbstverständlich alles bis dato war. Ob nun Gas, Strom, Benzin, alles war so selbstverständlich in Hülle und Fülle zu nutzen. Wie es aber herbeigeschafft wurde, wie immer mehr Produktionspreise, sei es für Bauern und andere Hersteller gedrückt wurden, damit sie noch im Markt mithalten können, darüber machten wir uns als Endverbraucher nicht unbedingt Gedanken. Uranus hasst Ausbeutung und nun ist der Zeitpunkt gekommen, dass wir uns mit wesentlichen Fragen diesbezüglich beschäftigen müssen. Keiner kommt mehr daran vorbei. Und hier ist jetzt die Innenarbeit in und mit dieser irdischen Erfahrung angesagt.

Was kann uns jetzt ein rückläufiger Uranus im Stier aufzeigen?

Wir können uns ganz ehrlich Fragen beantworten:

Was brauchen wir wirklich und was benötigen wir nicht?

War unser Verhalten oftmals nur der Gewohnheit blind geschuldet?

Hier hilft es zu hinterfragen und nach einem neuen Weg zu suchen, um mit den Ressourcen umzugehen, die wir tatsächlich benötigen und nicht, die wir meinen haben zu müssen. Die Gründe sind vielfältig, manchmal weil es andere auch haben, oder weil es die Werbung, die Medien im Dauer-Loop propagieren und uns damit hypnotisieren. Mehr und mehr geht es darum, sich mit tiefen Themen von Uranus zu beschäftigen.


Uranus ist der Herr des Himmels und er kommt wie ein Blitz hinunter auf unsere Erde, inspiriert, überrascht, oder erschüttert uns, damit wir neue Wege gehen. Wir haben im Außen sehr viel Erschütterungen und Blitze erlebt und nun ist es an der Zeit, das, was wir erfahren haben, - so nenne ich das in der Innenarbeit - wieder mit dem Himmel zu verbinden.

Es wird in der rückläufigen Phase Zeit, die Erkenntnisse und Bewusstseinserweiterung zuzulassen, den Blitz der Erkenntnis, der in unserem Inneren hoffentlich entstanden ist, mit dem Himmel zu verbinden. Wir können uns vorstellen, dass der Blitz, (Bewusstsein) den wir empfangen haben, von uns auf der Erde lebenden Menschenkindern hinauf in den Himmel zurückgesendet wird und wir uns so mit dem Himmel und dem Universum verbinden.

Es geht darum, authentisch zu sein und das ist hier kein Schlagwort. Authentisch zu sein heißt immer mehr zu der Person zu werden, die wir wirklich tief im Inneren ersehnen zu sein. Dort, wo wir viel mehr entdecken können, was noch alles an Potenzialen und Fähigkeiten und neuen Wegen auf uns warten. Sich diesen zu öffnen und wirklich von alten Verhaltensweisen, körperlich, psychisch und spirituell, von unserer starren Haltung abzulassen und den Wandel willkommen zu heißen, denn stattfinden wird er auf jeden Fall. Also gehen wir diesem entgegen, oder kämpfen wir dagegen an und halten fest?

Auch der Umgang mit Freunden und Gruppen ist hier gefragt und in unserer Innenarbeit dürfen wir wirklich fragen, sind wir mit den richtigen Leuten verbandelt?

Wie sieht es mit unserem Freundeskreis aus, passt es noch?

Mit welchen Gruppen agieren wir?

Vertreten, sie wirklich noch das, was wir uns auf die Fahne ehrlich schreiben würden, oder ist es Zeit in Distanz zu gehen und wirklich Teams, Gruppen, die Netzwerke zu wählen, die ganz ehrlich betrachtet im Inneren zu uns passen, in denen wir uns nicht mehr verbiegen müssen wegen gesellschaftlichen alten Normen und Regeln, sondern von Herzen her spüren: Das sind meine geistigen Brüder und Schwestern und mit genau diesen Menschen zusammen, können wir vieles in dieser Welt bewirken. Hier ist große Ehrlichkeit angesagt, sich selbst und anderen gegenüber.


Es fällt uns so schwer, uns von Menschen zu verabschieden. Auch wenn die verbindenden Inhalte schon längst nicht mehr existieren. Es ist verständlich, denn niemand möchte abgelehnt werden, oder ablehnen. Aber es geht nicht um leere Rituale und Worte, sondern um Aufrichtigkeit, manchmal geht es auch um einen Abschied auf Augenhöhe. Wie öffne ich mich wirklich dem Neuen?

Das ist ja eine große Frage und mit alten Mitteln und Wegen werden wir hier nicht weiterkommen und das macht es uns mitunter so schwer, uns tatsächlich auf komplett neue, unbekannte Wege einzulassen.

Aber es heißt ja so schön: Jeder Anfang hat einen besonderen Zauber inne... und unter diesem "magischen" Aspekt könnten wir den ganzen Prozess vorantreiben.


Beim Uranus geht es auch oft um eine emotionale Distanz. In dieser Innenarbeit können wir uns aber sehr wohl auch im positiven Sinne emotional distanzieren von Zeitungsartikeln, Social-Media-Berichten und Nachrichten, die gezielt darauf abgestimmt sind, unsere Emotionalität in einer sehr destruktiven Art und Weise zu triggern, um uns zu manipulieren.

Hier ist eine distanzierte Haltung enorm wichtig und momentan Psychohygiene Nummer 1.


Nicht "zufällig" steht dieser rückläufige Uranus neben dem nördlichen, schicksalshaften Mondknoten, der uns klar den Weg aufzeigt. Hier gehts lang, sagt er, sei es im Kollektiv, oder bei uns persönlich im Leben.

Gibt es Altes in unserem Leben SEIN zu lassen? Das hat sehr viel mit skorpionischen Kräften zu tun, denn der südliche Mondknoten, der unsere Vergangenheit darstellt, liegt ja genau gegenüber im Skorpion.

Alte zwanghafte Rituale, Programme, die wir immer wieder abspulen, sein zu lassen, unnötige Materie, krankhaftes Sicherheitsdenken, manchmal auch Menschen loszulassen und uns von einer gewissen Zwanghaftigkeit wirklich zu befreien ist hier ein wichtiger Schritt. Auch karmische Themen gehören dazu und können sich melden. Mit einer neuen Haltung auf unserer Mutter Erde uns wieder mit dem Himmel richtig zu verbinden, mit dem ganzen Universum, das wir noch gar nicht richtig erfassen können, aber bereits uns auf den Weg gemacht haben unser Bewusstsein zu erweitern. Es heißt ja, Uranus bringt den Himmel auf die Erde in Form von inspirierenden Blitzen ( Blitz der Erkenntnis). Beim rückläufigen Uranus können wir unsere Erkenntnis und das, was wir dadurch gelernt haben, nun in Verbindung zum Himmel und im großen Ganzen universeller sehen. So können wir uns, als ein Teil des Universums auch begreifen und wahrnehmen.

Einfach einmal spielerisch den Gedanken zulassen: Vielleicht haben wir ja auch einen Teil von diesem Universum in uns und stammen von diesem auch hier auf der Erde als Menschenkinder ab?


Der Mensch hat immer die Verbindung zum Himmel und Sternen gesucht. Vielleicht kannst du dir spielerisch vorstellen, diese Sternensaat auch in dir zu tragen. Du musst nicht daran glauben, aber zunächst einmal das Bewusstsein dafür öffnen und schauen, was dadurch mit dir und deinem Leben und deiner Sicht auf diese Welt passiert.

Stelle dir vor, du sitzt in einem Space Shuttle, umfliegst die Erde und schaust auf diesen wunderschönen blauen Planeten,welche Gefühle kommen in dir hoch? Welche Gedanken?

Liebe, Demut, oder Negativität und Frustration? Wo liegt aus dieser Sicht heraus dein Fokus?


Uranus ist zukunftsorientiert, er blickt nicht zurück, denn die Zukunft beginnt JETZT.


Spread LOVE & PEACE

Felicitas


Wenn du mehr über Uranus erfahren möchtest, empfehle ich gerne diesen Blogartikel:

https://www.felicitasdej.com/post/wenn-der-heilige-geist-einschlägt-uranus-rückläufig



 

= Wenn du mehr über deine Uranus Position in deinem Geburtshoroskop wissen möchtest, über seine Botschaft an dich, die Bedeutung, die uranischen Geschenke und Verbindungen, die er in deinem Horoskop aufzeigt:

Eine Geburtshoroskop - Session kann dir Antworten geben und neue Perspektiven eröffnen.

Nimm gerne KONTAKT auf.


= Wenn dir dieser Blogartikel gefällt, freue ich mich sehr, über ein LIKE, oder Kommentare.


Für das TEILEN, nutze die 3 Punkte am Anfang des Artikels. Von Herzen Danke!


= Lass uns "verbinden". Du findest mich auf:


FACEBOOK

INSTAGRAM

LINKEDIN


= Meinen SOULFUL INSPIRATION PODCAST rund um das Thema Astrologie, Psychologie und Spiritualität findest du auf:


APPLE PODCAST

SPOTIFY

ANCHOR

GOOGLE PODCAST


und allen gängigen Podcast-Plattformen.


Hast du Interesse an einer Fortbildung in Psychologischer Astrologie? Nehme unverbindlich KONTAKT auf.


 

Uranus retrograde in Taurus from 24.08.2022 - 22.01.2023


English version, not perfect, but i hope understandable


The Ability of Transformation


What have we experienced in the last few months when Uranus was direct?

A great deal of economic unrest, sudden events in the outside world, fires, heat and drought, flooding, volcanic eruptions and warfare. A completely different behavior is demanded of us in how we use resources and the realization of how we taken for granted everything until now. Whether gas, electricity, gasoline, everything was to be used so naturally in abundance. But how it was brought, how more and more production prices, be it for farmers and other manufacturers were pressed, so that they can still keep up in the market, we did not necessarily think about it as end consumers. Uranus hates exploitation and now the time has come that we have to deal with essential questions in this regard. No one can get around it anymore. And here is now the inner work in and with this earthly experience.


What can a retrograde Uranus in Taurus reveal to us now?

We can honestly answer questions for ourselves:

What do we really need and what do we not need?

Was our behavior often just due to habit blindly?

Here it helps to question and look for a new way to deal with the resources we really need and not what we think we have to posess. The reasons are manifold, sometimes because others have it too, or because advertising, the media propagate it in a continuous loop and hypnotize us with it. More and more it is about dealing with deep issues of Uranus.


Uranus is the lord of the sky and he comes down to our earth like a lightning bolt, inspiring, surprising, or shaking us to go new ways. We have experienced a lot of shaking and lightning on the outside and now it is time to reconnect what we have experienced - that is what I call it in the inner work - with the sky.

It is time in the retrograde phase to allow the insights and expansion of consciousness, to connect the flash of insight that has hopefully arisen within us with the heavens. We can imagine that the lightning, (consciousness) we have received, will be sent back up to heaven by us human children living on earth, and thus we connect with heaven and the universe.


It's about being authentic, and that's not a buzzword here. To be authentic means to become more and more the person we really long to be deep inside. Where we can discover much more, what potentials and abilities and new paths are still waiting for us. To open up to these and really let go of old behaviors, physically, psychologically and spiritually, of our rigid attitudes and welcome the change, because it will happen no matter what. So do we go towards it, or do we fight it and hold on?


Dealing with friends and groups is also called for here and in our inner work we may really ask, are we connected to the right people?

What about our circle of friends, does it still fit?

With which groups do we act?

Do they really still represent what we would honestly write on our banner, or is it time to distance ourselves and to really choose teams, groups, networks that honestly fit us inside, in which we no longer have to bend because of old social norms and rules, but feel from the heart: These are my spiritual brothers and sisters and together with exactly these people, we can achieve a lot in this world. Here, great honesty is called for, towards oneself and towards others.


It is so difficult for us to say goodbye to people. Even if the connecting content has long since ceased to exist. It is understandable, because no one wants to be rejected, or to reject. But it's not about empty rituals and words, it's about sincerity, sometimes it's about saying goodbye at eye level.


How do I really open up to the new?

That's a big question, and we won't get anywhere here with old ways and means, and that's what makes it so difficult for us sometimes to actually get involved in completely new, unknown ways.

But as the saying goes: Every beginning has its own special magic... and under this "magic" aspect we could push the whole process forward.


Uranus is also often about an emotional distance. In this inner work, however, we can very well emotionally distance ourselves in a positive sense from newspaper articles, social media reports and news that are specifically tuned to trigger our emotionality in a very destructive way to manipulate us.

This is where a detached attitude is hugely important and is currently psychological hygiene number one.


It is not "by chance" that this retrograde Uranus is next to the north, fated Lunar Node, which clearly shows us the way. This is the way, he says, be it in the collective, or with us personally in life.

Is there something old in our lives that we should let go? This has a lot to do with Scorpionic forces, because the South Node of the Moon, which represents our past, is right opposite in Scorpio.

Letting go of old compulsive rituals, programs that we reel off again and again, letting go of unnecessary matter, morbid security thinking, sometimes even people, and really freeing ourselves from a certain compulsiveness is an important step here. Karmic issues are also part of this and can come forward.


With a new attitude on our mother earth to connect us again with heaven properly, with the whole universe, which we can not yet properly grasp, but have already set out to expand our consciousness. It is said that Uranus brings heaven to earth in the form of inspiring lightning (lightning of knowledge). With a retrograde Uranus, we can now see our cognition and what we have learned through it in relation to heaven and more universally in the grand scheme of things. So we can also understand and perceive ourselves, as a part of the universe.

Simply once playfully allow the thought: Perhaps we also have a part of this universe in us and also descend from this here on earth as human children?


Man has always sought the connection to the sky and stars. Perhaps you can playfully imagine to carry this

starseed also in you. You don't have to believe in it, but first open your consciousness to it and see what happens to you and your life and your view of this world.

Imagine you are sitting in a space shuttle, flying around the earth and looking at this beautiful blue planet, what feelings come up in you? What thoughts?

Love, humility, or negativity and frustration? From this perspective, where is your focus?


Uranus is future oriented, he does not look back, because the future begins NOW.


Spread LOVE & PEACE

Felicitas


If you want to learn more about Uranus, I gladly recommend this blog article:

https://www.felicitasdej.com/post/wenn-der-heilige-geist-einschlägt-uranus-rückläufig



T


43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen